Die Grenzen des Rasiermessers

Von der Genetik bis zur Quantenphysik, von der Atomkraft bis zur Künstlichen Intelligenz. Das weite Feld der modernen Naturwissenschaften und ihrer faszinierenden Entdeckungen und Anwendungen.
Ipsissimus
Dämmerung
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 10091
Registriert: 30.10.2004
Mi 10. Jan 2018, 10:39 - Beitrag #1

Die Grenzen des Rasiermessers

Im aktuellen Fall haben die Forscher nach höchstdimensionalen Zuständen von mehreren Teilchen gesucht. Das von ihnen untersuchte System besteht aus drei Photonen, die in jeweils drei Dimensionen verschränkt waren. Deshalb gingen sie davon aus, dass es in dem System eine Verschränkung in maximal neun Dimensionen geben kann. „‚Melvin‘ rechnete mehrere Monate lang an dem Problem und produzierte eine Liste von Lösungen, aus der eine heraus stach, die wir nicht erwartet hatten “, so Krenn. Das Programm fand für das System nämlich auch die Möglichkeit eines zehndimensionalen Zustands.


http://science.orf.at/stories/2886540/

Faszinierend

Lykurg
[ohne Titel]
Lebende Legende

Benutzeravatar
 
Beiträge: 6855
Registriert: 02.09.2005
Do 11. Jan 2018, 00:30 - Beitrag #2

Das ist wirklich toll - Gänsehautmoment! Irgendwie beeindruckt mich das noch deutlich mehr als Go- oder Schach-Erfolge... allein schon, weil hier eben nichts mehr mit einem brute-force-Ansatz zu erklären ist.
(Nebenbei eine sehr angenehme Form von laienzugänglichem Wissenschaftsjournalismus.)

Wenn das neu entstehende Arbeitsgebiet entsprechende Gesetze, Formeln oder was auch immer zu benennen hat, hoffe ich doch sehr, daß Melvin die entsprechende Berücksichtigung findet.


Zurück zu Wissenschaft & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron